TV-Reportage über das Haus der Zuflucht

Was für eine schöne Anerkennung der Arbeit! Ein Fernsehteam der Deutschen Welle hat über das „Haus der Zuflucht“ berichtet, nachträglich kann die Reportage in bulgarischer Sprache

auf der bulgarischen Website der Deutschen Welle

abgerufen werden. Verständlicherweise sind die Bewohner des Hauses nicht im Bild zusehen, die Betreuerinnen werden interviewt.

Herbstsitzung der Nadeshda Initiative

Am 24.10. fand eine Sitzung der Nadeshda-Bulgarieninitivative der ev. Petrikirchengemeinde statt. Themen waren unter anderem die Jahresberichte zu unseren Projekten und die Verwendung erhaltener Spendengelder.

Unsere Partner in Bulgarien berichten jährlich über die Verwendung der erhaltenen Spenden. Dazu erhalten sie von der Nadeshda-Bulgarieninitivative einen Fragenkatalog. Ausführliche Berichte der Spendenempfänger lagen vor und wurden ausgewertet.

Es wurde beschlossen, für die Suppenküche in Kazanlak sofort 6.000 EUR bereit zu stellen und dem Haus der Zuflucht den Ankauf von Holzpellets für die kommende Heizperiode zu ermöglichen.

 

Nachrichten aus Brusen

In der Gegend von Mezdra unterstützt die Nadeshda-Bulgarienhilfe das Haus der Zuflucht. Folgende aktuelle Nachricht erreicht uns von den Mitarbeitenden vor Ort:

Ich wollte mich kurz mit ein paar Neuigkeiten aus Brusen melden: Seit einem Monat haben wir einen neuen Bewohner in Brusen: ein 13-jähriger Junge (Thomas*), der zu uns vom Sozialamt geschickt wurde, nachdem er in zwei Pflegefamilien war. Wir arbeiten intensiv mit ihm, damit er sich psychisch stabilisieren kann.

Alle Kinder gehen regelmaessig zum Gottesdienst. Die Maedchen (Mira* und Tina*) haben sich bekehrt und wurden getauft, was uns sehr freut! Es ist auch fuer uns ermutigend zu sehen, was Gott in ihren Leben macht.

Liebe Gruesse und eine schoene und gesegnete neue Woche!

N.

* Die realen Namen sind der Redaktion bekannt, hier nennen wir aus Datenschutzgründen frei erfundene.